Alle Artikel in: GENUSS

geraet.blog - craft cocktails Kreuzkölln

Craft Cocktails Kreuzkölln vom 28. Februar bis 03. März 2018

Das Craft Spirit Festival in der Destille Berlin jährt sich am 3./4. März zum siebten mal. Passend dazu richtet unsere Lieblingsbar Kupfer, ab morgen vom 28. Februar bis zum 03. März die Kreuzköllner Barwoche aus.   Craft Cocktails Kreuzkölln Das Kupfer wird zusammen mit den innovativsten und ambitioniertesten Bars und Bartendern/innen des Bezirks vier Tage ganz gezielt bespielen – von Mittwoch bis Samstag! Das Programm heißt „Craft Cocktails Kreuzkölln“ und ihr findet es hier und auf Instagram. Wir freuen uns schon auf das längste und ambitionierteste Vorglühen zum siebten Craft Spirits Festival! Bilder: Kupfer Bar / GERAET.blog

Adamantini – Das unzerstörbare Martiniglas

Wer kennt die Problematik nicht: Die verflixten Martinigläser sind so zart und dünn, dass sie in den Bierkrug gewohnten Männerhänden fast zu Staub zerbröseln. Glücklicherweise hat sich das Unternehmen Wolfram Manufacturing, Profis im Bereich der CNC Fräsung, dieser Problematik angenommen und eine solide Lösung entwickelt.   12 Kilogramm Edelstahl Das Adamantini ist ein unzerstörbares Martini Glas, präzise gefräst aus einem 12 Kilo schweren, massiven Edelstahlzylinder. Übrig bleiben 500 Gramm Glas, nicht gerade ein Leichtgewicht für das schlürfen des abendlichen Margaritas. Leider nur direkt beim Hersteller in den USA erhältlich und zudem auch preislich in einer anderen Liga: 199 Dollar zahlt ihr bei Wolfram Manufacturing.  Bilder: Wolfram Manufacturing

geraet.blog - knete gin

Knete Gin – Spirituose für die Sinne

Ginsorten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Dazu Gin Tastings, Gin Kits für den homemade Gin, ja sogar eine Bar in der ausschließlich Gin Getränke serviert werden findet man seit 2014 in Berlin Friedrichshain. Knete Highball – Gin ist nicht gleich Gin Zugegeben, auch uns hat es diese Spirituose mit typischer Wacholderbeerennote angetan, umso mehr, seitdem wir vor einiger Zeit den Knete Gin in Form des Cocktails Knete Highball probiert haben. Simpel wie ein Gimlet und dennoch ein phänomenales Geschmackserlebnis mit Noten von Orange und Ingwer, Pfeffer und Kardamom und dem indischen Tulsi.   Der besondere Cocktail Wie sich die Würzigkeit des Drinks genau zusammensetzt, lässt man sich im Detail am besten direkt von Laura Knete, der Frau hinter der Marke, beschreiben und erfährt dazu gleich noch wie der Knete Gin es von der Idee in die Flasche geschafft hat. Ihr Anspruch war es nämlich nicht eine neue Spirituose zu erfinden, sondern einen besonderen Cocktail zu kreieren. Das ist ihr unter anderem auch in Form des Knete Negroni oder Nörgelknete bestens gelungen. Probieren kann …

geraet.blog - roggenwhiskey spreewood distillers

Stork Club – Straight Rye Whiskey aus dem Spreewald

Warum in die Ferne schweifen, wenn guter Roggen-Whiskey so nah. GERAET.blog fuhr kürzlich ins wunderschöne Brandenburgische Dorf Schlepzig, wo sich seit 2003 Deutschlands einzige Roggen-Whiskey-Distillerie befindet. 2016 wurde diese von den Spreewood Distillers übernommen. Dahinter stehen Steffen Lohr, Bastian Heuser und Sebastian Brack, allesamt nicht unbekannt in der Spirituosenszene. Mit der Übernahme der Destillerie erfüllte sich für die drei der langgehegte Traum nach der eigenen Spirituosen-Manufaktur. Roggen-Whiskey von den Spreewood Distillers Neben einer kleinen Auswahl an Likören, Geisten und Rum ist das Aushängeschild der mehrfach international ausgezeichnete Stork Club Straight Rye Whiskey. In ehemaligen Bourbon und Weissweinfässern gereift, weist er Geschmacksnoten von Vanille, Toffee, Bitterschokolade und Roggenbrot auf. Ideal im Nachgang eines deftigen Steaks. Dem Distillerieprozess geschmacklich auf den Grund gehen Testen solltet ihr den Tropfen am besten direkt vor Ort, denn die Spreewald Distillerie 60 km südlich von Berlin bietet neben Führungen durch die Produktionsabläufe und entsprechenden Verkostungen der Whiskeys, auch eine reichhaltiges Angebot zur Befriedigung anderer Gelüste: Im Sommer gibt es Bier und frisch Gegrilltes im Hof und am Wasser. Na wenn das kein Grund ist …

Taschenflaschen

Die Taschenflasche, oder oftmals besser bekannt als „Flachmann“ ist seit Jahr und Tag nicht, wie oft fälschlicherweise angenommen, lediglich Begleiter betagter Herren und Jägern auf der Pirsch, sondern ein absolut wichtiges Utensil jeden Mannes bei diversen Freizeitaktivitäten. Sei es beim Outdoorwochenende mit den Freunden, um die Bande mit ein paar Schlucken Rum aus der Westentasche warm zu halten, oder auch  beim Opernbesuch, wo das kleine Fläschchen gut im Sakkoinneren verstaut werden kann. Wem der Klassiker zu langweilig ist, bekommt hier von uns eine wunderbare Auswahl an  Material- und Formvarianten des treuen Begleiters gezeigt. Viel Spass!   Great American Flask Die Great American Flask ist wohl der Klassiker schlechthin. Vor 200 Jahren zum ersten mal von Jacob Bromwell hergestellt, wird sie bis heute, unverändert im Design, aus reinem Kupfer und mit einem Stopfen aus amerikanischer Birke hergestellt. In Deutschland bekommt ihr den Cowboybegleiter für euren Whiskey zum Beispiel bei fine-whiskey.de   Keramik Taschenflasche Einen sehr schönen Materialmix bietet dieses Fläschchen. Ganz aus Keramik, mit Lederriemen, Messingverschluss und Korken. Bei der nächsten Wanderung das passende Utensil um bei der …